KRAUTBOMBER aus Mönchengladbach veröffentlichen ihre „neue“ LP „II“ postum, aber wetten, die geht weg wie warme Semmeln? Jedes Cover ist ein Unikat, Schlagzeuger Fanta hat sich ums Design gekümmert, es wurden unzählige Lacksprühdosen politisch unkorrekt verbraucht, damit der DIY-Jäger-und-Sammler sein Erfolgserlebnis hat – der Karton ist dick, goldbesprüht, mit Schablonen beschriftet und mit einem (gedruckten) Textblatt versehen. Das Vinyl ist schwer und kommt im klassischen schwarz daher.

Die Songs und die Aufnahmen sind von 2008, gewohnt hardcorig, präzise und pointiert. Scheinbar locker aus dem Ärmel schüttelnd versprühen KRAUTBOMBER hier wieder ein Feuerwerk an deutsprachigen Punk, textlich gewohnt privat politisch, musikalisch das, was man erwartet, v.a. die Basslinien hauen einen mal wieder quasi ständig um (z.B. „Nichts mit der Sache“, „Oberkannteunterlippe“), textlich introspektiv und gnadenlos ehrlich (z.B. „So viel Zeit wie man braucht“ oder „Arbeit Equals Shit“), musikalisch trashig melodisch, immer zwischen Burnout und Amok. Der SPERMBIRDS-Klassiker „You´ re Not A Punk“ von 1986 beendet eingedeutscht die insgesamt 20 minütige Darbietung (leider) vergangener Höhepunkte dieser tollen Band. Konzerte bzw. eine Reunion sind meines Wissens nach nicht geplant, bin aber gespannt ob sich da eine Trilogie andeutet (?), oder ob´s das jetzt war?! Vielleicht ist es auch unsinnig bei diesem Gesamtoutput in Bandkategorien zu denken. Man kennt das ja: Bands verwalten ihren Nachlass und veröffentlichen im Nachhinein alles, was „damals“ nicht veröffentlicht wurde, bzw. nicht veröffentlicht wurden konnte: aber im DIY-Bereich, hmm…

Analog zur Entwicklung der „Vorgängerband“ NEIN NEIN NEIN blickt man nicht so richtig durch bei KRAUTBOMBER: KRAUTBOMBER gibt es nicht mehr! Die Aufnahmen stammen von 2008. 2006 gabs die erste KRAUTBOMBER, damals schon seltsam anmutend, da NNN ja offensichtlich fantastisch liefen, fleissig tourten und gerade ihre umjubelte DEINE SZENE IST EIN ZOMBIE-LP gut an den Mann brachten und mit anderen Bands fleissig kooperierten (Kaput Krauts, Matula, u.a.). Parallel dazu schlug das Gladbacher Trio ebenfalls gewaltig in der Szene ein und galt als legitimes Zweitprojekt von Sänger Michi. Nachdem NNN daraufhin jeweils 2007 und 2008 BOMBING YOU KLEINSTADT und ENDSTATION BULLSHIT raushauten, dachte ich eigentlich: so, das wars, das bleibt jetzt so, aber stattdessen wurde 2009 das Ende von NNN verkündet, häää…? Monatelang blieb es recht ruhig, bis Sänger Michi ein neues Monster namens KOETER schuf und auch hier wieder Vinyl raushaute und Konzerte spielte. November 2010 präsentierten sich dann NNN nicht nur Live, sondern auch wieder mit neuer Split-12“ (mit AMEN 81) im Gepäck.

Und jetzt das! Irgendwie genial! Oder?

 

http://www.myspace.com/krautbomber

http://www.flight13.com/details/95209/krautbomber-ii

Advertisements