Das Vortex ist gerammelt voll. Idealerweise findet nur Einlass, wer es schaffte im Internet-Vorverkauf rechtzeitig zu bunkern. Dementsprechend findet man kein Lauf- sondern nur Zielpublikum, was die Sache einfach macht. EA80 spielen im Siegener Vortex und haben (mal wieder) KLOTZS im Schlepptau.  KLOTZS in Rot vor heimischen Publikum, als Duo, dennoch als Konstante. Ganz neue Songs im Gepäck, gute Songs, wie immer. Leider bietet die räumliche Situation im Vortex anscheinend keinen befriedigenden Sound, aber egal, KLOTZS sind geil, Ende. Aus.

Kurze Umbaupause und direkter Übergang zur zweiten Band namens EA80: was soll man sagen? Das was auffällt: Blitzlichter, Jubel bei alten Songs, Heimspielcharakter, keine besonderen Vorfälle, gutes Konzert, n paar Platten verkauft, volle Zustimmung von allen Seiten, neue Platte im Dezember, neue Songs, alte Musiker, eingespielte Band, einzigartiger Frontmann…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements