Mir sind das die liebsten Locations: klein, einfach, übersichtlich, ohne Schnick-Schnack und Pöm-Pöm. Das Aetherblissement in Köln ist die relevante Bühne für DIY-Bands wie z.B. gestern ROBINSON KRAUSE (Hamburg) und AFFENMESSERKAMPF (Kiel). Beide Bands feiern an diesem Abend ihren Tourabschluss und ca. 70 Leute feiern mit. Auf der Ebene überhaupt eine 9 Tage/9 Städte-Tour (Hamburg, Frankfurt, Potsdam, Berlin, Leipzig, Jena, Mannheim, Koblenz, Köln) durchzuziehen zeugt von hohem Enthusisasmus und einem gehörigen Maß Kondition und Koordination, soviel steht fest. Und man merkt es ihnen erstmal auch gar nicht an. ROBINSON KRAUSE beginnen gegen 22:30 Uhr  recht locker und frech, verlieren sich dann aber in viel zu langen Notüberbrückungen, weil Gitarrensaiten reißen oder Instrumente gestimmt werden müssen und der Funke zum Publikum springt nicht wirklich über. Bei AFFENMESSERKAMPF im Anschluß verkehrt sich diese Sicht: tendenziell sind weniger Leute vor der Bühne (wie das an solchen Abenden halt so ist, befinden sich viele Zuschauer draußen vor der Tür), dafür ist die Stimmung aber wesentlich besser, v.a. die alten Lieder der fantastischen SEINE FREUNDE KANN MAN SICH NICHT AUSSUCHEN-LP werden abgefeiert und überzeugend dargeboten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements