Yass 2018 Finch-Zeroes EP

Gnadenlos gut! YASS liefern ab und treten Noise-Rock kräftig in den Allerwertesten! Leider nur zwei Tracks, verdammt, warum nicht mehr? “Finch” verbindet Zappelphilippsyndrom mit symphonischer Größe und hört nicht auf zu rocken. Was auch immer Gitarrist/Sänger Frank Otto da zwischendurch ins Mikro ruft, es macht mich glücklich! Aber bis dahin sind es über zweieinhalb Minuten, in denen Schlagzeug und Gitarre alleine soviel Wucht und Größe erreichen, dass man sich wie auf Koks fühlt. Die Art wie Markus Brengärtner ins Schlagzeug drischt hat was! “Zeroes” überrascht dann mit regulär gesungen Strophen und hat atmosphärisch eine gute Prise TRAINSPOTTING in sich. Hier gibt es was zu entdecken und ja, es klingt durchaus britisch, obwohl die beiden Songs, wie immer, im Liquidstudio/Freiburg aufgenommen wurden, übrigens bereits im Frühjahr 2017. Veröffentlicht einzig und allein von ChuChuRecords, die somit das coolste Label des Monats sind. / Marko Fellmann

chuchurecords // 6:25 // yass