Troon 2018 LP

Vom Zweimannprojekt zur Band in nur acht Jahren! TROON gibt es bereits seit 2010, aber erst jetzt erscheinen die gesammelten Aufnahmen von 2013. Bei denen war es noch so, das Jul alleine Schlagzeug, Gitarre und Bass im Werner-Wiese Studio eingespielt hat, während Chris den Gesang beisteuerte. Zwischenzeitlich haben TROON feste MitmusikerInnen gefunden und bereits das zweite Album eingespielt. Wann das erscheint, steht in den Sternen. TROON arbeiten aktuell bereits am dritten Album.

Eulogy“ eröffnet kraftvoll-instrumental Seite A der mit 96 Exemplaren wirklich streng limitierten 12“. Dann folgen fünf Stoner-Psychedelic-Alternative-Kracher, die durch Chris´ Vocals eine gehörige Portion Mike Patton abbekommen. „Squeeze the Lizard“ ist krachiger Stoner-Rock mit viel Punk in sich und einem wirren Saxofon. „Swimgroovt sich mit einer mächtigen Bassgitarre in die Tiefen der eigenen Befindlichkeit. „Gum Head“ wird von Chris brüllend dargeboten und entpuppt sich als Ohrwurm mit Headbanggarantie. Auf Seite B bieten TROON dann ein erweitertes Spektrum und überraschen mit einem Gastauftritt von Junge, der „Reactionary Swine“ in unnachahmlicher Art und Weise vorträgt: ein echtes Highlight! „The Clear in Chrystal“ & „Swansong“ aber sind meine Favoriten: instrumental, melodisch und mit ausufernden Parterweiterungen, viel Feedback und gejammten Situationen, die eine enorme Dynamik entwickeln: ganz großes Kino! / Marko Fellmann

musikzimmer // econore // 29:22 // troon